>Dieser< Sport macht mich glücklich :)

Wow... Wahnsinns-Tag

4er-Mixed mit meiner Schwester, Hansi und Tom.. tjaa was soll ich sagen.. 1. Platz es war echt soo toll!! einfach voi lustig. ich mag die ganzen Menschen so da brauch ich mir einfach keine Gedanken um irgendwas machen. es ist echt herrlich

Obwohl alle anderen teilweise um einiges älter sind (20, 28, 35 etc) haben wir irgendwie alle den gleichen Humor und lachen soo viel miteinander. Unglaublich genial

Eigentlich wollte ich heute Walhalla gehn. aber Tina geht nicht weils Hannes nicht freut, meine andere Freundin mit der ichs mir ausgemacht hätte geht jetzt auch ned (wegen ihrem Freund ^^) und allein is auch blöd ^^ Jetzt werd ich mir ganz gemütlich meine neue (heute gewonnene) CD einlegen, ein bisschen was trinken und gemütlich eine rauchen. Jahh ich bin NICHTraucher. Aber i-wie ist mir grade danach

In allerbester Laune

Conny

hell.is.mine am 21.8.10 21:44, kommentieren

Werbung


Sehnsucht

Patrick schreibt mir immer wieder. Nur so. Es könnte so gut sein, wenn ich nicht wüsste, dass wir beide nie wieder eine normale Beziehung zueinander haben können.
Mein bester Freund hat das sehr passend formuliert. Es ist wie wenn man Alkohol-abhängig war. Probiert man es wieder, will man mehr und verfällt wieder. Und es stimmt. Er ist meine ganz persönliche Sucht. Und er wird mich zerstören wenn ich nichts dagegen tue. Einem ehemaligen Alkoholiker wird es ja auch nicht gelingen zu sagen Einmal in der Woche ein Gläschen Wein. Das funktioniert schon. Es geht nicht. Und so ist es mit ihm.

Mit dem Wissen hab ich, als er gefragt hat ob er mich mal anrufen darf, gefragt wozu. Einfach nur so.
Schweren Herzens hab ich gesagt, dass ich glaube, dass wir alles geklärt haben und das was wir uns zu sagen haben auch über Facebook geht. Er ist offline gegangen. Seitdem hab ich nichts mehr von ihm gehört.

Natülich tut es ein bisschen weh. Und es ist einfach gemein, dass es nie um das geht was ich will, sondern um das was notwendig ist. Scheiß Selbsterhaltungstrieb.

Sehr passend zu meinem Verhalten bei Liebeskummer hab ich einen kurzen Text geschrieben, der das was ich mir angetan habe gut zusammenfasst.

First I tried to drown my sorrow. As that didn't work I wrote my disappointment on my skin. Soon I was ready to end everything but I got over it and now I'll stand up and fight. You'll see.

Besonders der Schluss steht für das was in nächster Zeit mein Ziel ist. Mich auf meine Füße stellen. Für mich einstehen. Mich nie wieder selbst aufgeben. Glücklich werden mit der gegenwärtigen Situation.
Es wird nicht einfach.

Morgen ist Revolution. Morgen ist es genau 1 Jahr her, dass wir uns das erste Mal gesehen haben.
1 Jahr ist es her, dass ich ihn zum ersten Mal geküsst habe.
1 Jahr ist es her, dass ich mich in ihn verliebt habe.
1 Jahr ist es her, dass die beinahe unendliche Geschichte anfing.
Aber sie endet, nach einem Jahr voller Glück, Schmerzen, Enttäuschung, Kummer, Verwirrung, schöner Momente, Streit und Lügen. So viel Negatives. Unglaublich.

Trotzdem:
Manchmal ist es nicht leicht zu gehen, ohne sich umzudrehen.

Conny ♥

hell.is.mine am 13.8.10 11:55, kommentieren

Aktualisierung ;)

Wow. jetzt hab ich ja schon ewig nichts mehr reingeschrieben xD
Also mit Martin hab ich komplett abgeschlossen. Ich hab ihn hin und wieder gesehen und mich jedes mal wie irre gefreut =D

Aber es ist sehr viel passiert. Ich hab mich verliebt. Sehr heftig verliebt. Im August. Es war sowas wie Liebe auf den 1. Blick, obwohl ich nicht daran glaube. Aber wie ich ihn gesehn hab wars einfach vorbei in meinem Kopf. Er heißt.. oder hieß Patrick. Es hat im Ganzen wohl nicht sein sollen. Wir haben so ziemlich alles miteinander durchgemacht. Es ist so weit gegangen, dass ich mich selbst verletzt und auf eine ziemlich krasse Aktion seinerseits ernsthaft überlegt habe mich auf dem Heimweg einfach bei einer unübersichtlichen Stelle auf die Straße stellen soll. Außerdem hab ich mit 2 Freunden von mir was gehabt. Olli, das war so ein Ausrutscher weil ich mir nach Patrick selbst beweisen wollte das ich andere auch haben kann und Schaffi, das war einfach.. weil er halt er ist. Ich hab ihn so gern und freu mich jedes mal wie irre wenn ich ihn seh =) Vermutlich würde ich mit ihm eine Beziehung anfangen.. wenn er nicht einfach der Schaffi wäre
Mit Patrick hab ich zwischendurch immer wieder mal Kontakt gehabt und dann wieder gar nicht. Bis es mir mal gereicht hat und ich obwohl wir ein klärendes Gespräch hatten nach dem ich dann von meiner Schwester einige unerfreuliche Informationen bekommen habe, den Kontakt von einem Tag auf den anderen abgebrochen habe. Ohne ihn davon zu informieren (das war vor 2 Monaten). Ich hab seine SMS und Facebook-Nachrichten ignoriert und seine Anrufe weggedrückt. Er hat mir immer wieder geschrieben warum ich nicht mehr mit ihm rede und warum ich ihn ignoriere. Vor 2 Tagen hab ich ihn auf der Samareina Gaudi wiedergesehen und er hat mich sofort nach draußen gebeten um zu reden. Wir haben miteinander geredet, uns angeschrien, waren aggressiv, traurig und ich hab geweint und war kurz etwas hysterisch wie ich ihm die Narbe auf meinem Arm gezeigt hab und von meinen Selbstmordgedanken erzählt habe.

Jetzt ist zwar nicht alles geklärt was zwischen uns passiert ist, aber es bringt nichts ihn auf alles anzusprechen weil es dann hauptsächlich um Dinge geht die er bei anderen gesagt hat und da würde Aussage gegen Aussage stehen und das macht keinen Sinn. Aber jetzt ist es endlich so wie es sein soll. Wir haben zwar keinen Kontakt aber er hasst mich nicht und ich bin an dem allen definitiv gewachsen. So ein riesen Streit bei dem man sich anschreit und weint kann echt befreiend sein.

Kuss

Conny ♥

hell.is.mine am 26.7.10 23:32, kommentieren

Was, wenn man weiß - morgen ist es vorbei ..?

Habe grade in einer etwas deprimierten Stimmung mit meiner Schwester darüber diskutiert, was wir tun würden, wenn wir wüssten, dass wir nur noch 24 Stunden zu leben haben.
Habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht?
Würdet ihr ein Testament schreiben ..?
Euch mit Freunden treffen ..?
Wärt ihr lieber allein mit euren Gedanken ..?

Ich hab mir das eigentlich ziemlich genau überlegt. Das Erste was ich machen würde, wäre wohl Briefe schreiben. An alle die mir wichtig sind oder es einmal waren. Ich müsste mich bei so vielen Leuten bedanken. Dann würde ich eine Art Testament schreiben, es allerdings eher "Letzter Wille" nennen. Da würden Dinge drinstehen wie die Bitte an meine Schwester die Briefe den richtigen Personen zukommen zu lassen. Oder wie ich meine Beerdigung haben möchte. Dann würde ich mich wahrscheinlich noch mit so vielen Leuten wie möglich treffen, noch einmal richtig feiern, noch einmal richtig viel Spaß haben ... es wäre ja schließlich das letzte Mal.

Und einige Dinge die mich noch so interessieren für die Zeit nach meinem Tod:

Ich würde gerne wissen, wer auf meine Beerdigung kommt.
Ich würde gerne wissen, wer um mich weint.
Ich würde gerne wissen, wer "nur" dasteht und denkt "scheiße".
Ich würde gerne wissen, wie schnell sich die "Nachricht" verbreiten würde - bzw wie.
Ich würde gerne bei jedem einzelnen Briefempfänger dabei sein und seine Gedanken und Gefühle hören bzw spüren können.

Und weil ich hoffe, diese Briefe nie schreiben zu müssen, erwähne ich hier jetzt mal die wichtigsten Empfänger mit jew. 1 Grund:

Mama: Danke, fürs einfach alles machen
Papa: Danke, fürs ewige Taxi-spielen
Tina: Danke, fürs lachen, quatschen, streiten und vertragen
Claudia: Danke, fürs so eine liebe kleine Person und Schwester sein.
Sonja: Danke, fürs allerbeste Freundin sein
Marcus: Danke, fürs einfach-da-sein
Steffi: Danke, fürs reden, zuhören und lachen.
Juli: Danke, fürs verstehen - du kannst es einfach nachempfinden
Benno: Danke, fürs auf-mich-aufpassen und so ein-toller-Freund-sein.
Simon: Danke, fürs ehrlich sein und unterstützen
Schaffi: Danke, fürs immer wieder aufmuntern versuchen
Und zu guter Letzt:
Martin: Danke, fürs über-jeden-Blödsinn-reden und -lachen, für deine Liebe - auch wenn sie nur kurz gedauert hat

 

Kuss

Conny ♥

hell.is.mine am 6.5.09 22:29, kommentieren

Gibt es keinen Kompromiss für uns?

Es ist nicht einfach sich mit der Situation anzufreunden ...

Ich hoffe (unbewusst) noch immer, dass ich martin nicht komplett egal bin. Allerdings sieht es gar nicht danach aus. Vielleicht will ich der Wahrheit auch einfach nicht ins Gesicht sehen.

Jetzt ist es ja so, dass wir überhaupt keinen Kontakt haben ... Warum gibt es keinen Mittelweg? Warum ist es nicht möglich normal miteinander zu reden? I-wie wünsche ich mir ja, wieder mit ihm zu schreiben, so wie früher - aber dabei weiß ich genau, dass das nicht möglich ist. Es kann nie mehr so sein wie früher. Dafür ist in mir zu viel kaputt gegangen ...
Es ist wie in dem Lied von U2 ... With or without you.....  Ich kann nicht mit ihm, aber auch nicht ohne ihn. Mit ihm würde ich täglich an unsere gemeinsame Zeit erinnert werden und daran wie sehr ich sie mir zurückwünsche ... und ohne ihn habe ich das Gefühl das etwas von mir fehlt.

Ich hab mal wo gelesen:
Everytime you love somebody and get hurt you loose a piece of your heart. Only he size differs.
Offensichtlich hab ich ein Stück von meinem Herz verloren ... jetzt ist die Frage wie lange es dauern wird bis dieses Loch wieder zugewachsen ist. Wie lange werde ich wohl brauchen um vollständig über ihn hinweg zu sein?

Deswegen .... meine "To-do-Liste"
[ ] Erwartungen an Mitmenschen runterschrauben (erspart Enttäuschungen)
[ ] Hoffnung auf eine Nachricht von ihm aufgeben
[ ] die gesamte Situation akzeptieren und das Beste draus machen

Mal sehen wie lange ich brauchen werde um diese Liste abzuarbeiten ... =\

Kuss

Conny ♥

hell.is.mine am 25.4.09 23:23, kommentieren

2 Monate ...

Bin wieder single ... Martin hat mich am letzten Sonntag auf der RR betrogen, erfahren hab ichs nur weil eine Freundin von mir ihn gesehen hat. Er hat mir nichts gesagt. Er hat sich auch nicht gemeldet. Ich habs auch erst am Mittwoch erfahren weil meine Freundin es mir persönlich sagen wollte. Dann hab ich noch mit Simon, einem Freund von Martin, telefoniert - über Skype. Dann haben wir Martin dazugeholt. Er hat aber aufgelegt und mich dann allein nochmal angerufen ... damit wir allein reden können. Ich hab ihn ziemlich feritg gemacht, viele Fragen gestellt allerdings keine richtigen Antworten bekommen. Nur auf die Frage ob er jemals vorhatte es mir zu sagen hat er mit "nein wahrscheinlich nicht" geantwortet. Am ende von unserem Telefonat wusste ich nicht so wirklich wie ich es beenden sollte und hab ihm einfach nur ein schönes Leben gewünscht ... er mir auch ... und jemanden der mich wert ist ... da hab ich dann ohne ein Wort aufgelegt. Ich konnte nicht mehr. Simon hat mir dann das geschickt was er mit Martin während dem Telefonat geschrieben hat. I-was von er ist soo hilflos und so zeug.

Er weiß genau, dass das was er gemacht hat falsch war und jetzt versucht er sein Gewissen zu beruhigen ... entschuldigt sich per sms, schreibt ich soll nicht weinen, weil er meine Tränen nicht wert sei und so weiter. Dann hat er mir noch geschrieben dass er beim Rad fahren gestürzt ist und sich verletzt hat und geglaubt ich sei jetzt schadenfroh. Aber was hab ich denn von seinen körperlichen Schmerzen? Sie werden nie auch nur annährend die Schmerzen erreichen die ich empfinde ... Allerdings bin ich die einzige die keine Aggressionen gehen ihn hat. Steffi hat mir erklärt, dass meine Traurigkeit einfach so groß ist, dass es für Wut keinen Platz gibt.

Er ist mein erster Gedanke wenn ich aufstehe und der letzte wenn ich schlafen gehe .. vor allem am Abend ist es schilmm ... da weine ich am meisten weil ich tagsücher einfach so tue al sei alles ok und als würde ich drüberstehen ... ich kann mich sogar in eine totale Gleichgültigkeit reinsteigern ... auch ihm gegenüber, aber das ist alles nur Fassade - was genau ich damit erreichen will weiß ich selber nicht...

Aber es tut so weh zu wissen, dass ich ihm 100 %ig vertraut habe und er mein Vertrauen einfach so missbraucht. Wenn er mir es sofort gebeichtet hätte, gesagt hätte es tut ihm Leid, kommt nie wieder vor; dann .... vll ... man hätte darüber reden können ... eine Pause machen und dann entscheiden ob man es nochmal miteinander probiert. Aber so hinzergangen , enttäuscht und verletzt zu werden .. das is für mich im Moment kaum zu ertragen.

In dem Sinn...
Soll man überhaupt lieben und 100 %ig vertrauen? Macht man sich nicht selbst total verletzlich wenn man jemanden zu dicht an sich ranlässt?
Ja, wahrscheinlich schon, aber wenn man es nicht tut, verbringt man sein Leben ungeliebt und das ist der sicherste Weg sein Leben einfach wegzuschmeißen. Ich bin ehrlich gesagt sehr gespannt, wann ich wieder so weit seine werde einem Jungen/Mann so zu vertrauen wie ich Martin vertraut habe ....

Mein bester Freund hat mich gefragt ob ich die Trennung für gut halte ... ich habe ihm gesagt: Nein, nicht für gut, aber für richtig --- und deshalb, bleibt euch selbst, euren Idealen und Prioritäten treu, auch wenn es nicht leicht ist und aufgeben einfacher scheint: ich weiß - auch wenn es jetzt verdammt schwer is, dass ich meine Entscheidung nicht mehr bereuen werde ... irgendwann

Conny

 

hell.is.mine am 18.4.09 00:26, kommentieren

2 Jahre ...

Genau heute auf den Tag sind es 2 Jahre ... heute vor 2 Jahren ist meine Omi gestorben. Um 06:58 Uhr. Den Tag über ist es eigentlich gegangen ... viel Ablenkung um mich herum ... keine Zeit zum Nachdenken. Aber gerade eben geht es gar nicht. Ich hab mir eben wieder das Lied "When you're gone" von Avril Lavigne auf youtube angesehen. Der alte Mann darin erinnert mich immer so an meinen Opa am Tag der Beerdigung. Ich hatte ihn vorher nie weinen sehen, er war für mich immer ein starker - oder eher kalter - Mensch. Nie hätte ich gedacht ihn einmal schwach zu sehen ...

Aber ich habe festgestellt, das Leben wartet nicht ... es geht einfach weiter - ohne zu fragen ob uns die Richtung die es geht uns passt oder nicht.
Im Grunde habe ich es schon immer gewusst, aber jetzt bin ich mir sicher ... das Leben ist wie eine Achterbahnfahrt - mal gehts rauf und dann auch schon gleich wieder runter und dann wieder nach oben.
Dem Prinzip nach kann es in nächster Zeit also nur bergauf gehen...

 

Kuss

Conny ♥

hell.is.mine am 24.3.09 20:14, kommentieren